Brautstrauß in rot

Der Klassiker unter den Brautsträußen ist wohl der rote Rosen Strauß mit Perlen und kleineren Verzierungen. Aber auch aufgelockert mit beerigen Tönen, kann der Klassiker ganz neu aufgelegt werden.

Ob als Wasserfall, in einer runden Form oder etwas wilder – es gibt viele Möglichkeit den Brautstrauß zu binden.
Wenn Sie sich unsicher sind, hier ein paar kleine Ratschläge:

Der Wasserfall Hochzeitsstrauß mit seiner länglichen, fließenden Form passt sehr gut zu großen Frauen und langen, schlichten Kleidern.

Brautsträuße im Biedermeierstil sind klassisch rund und eng gebunden. Sie gleichen einer Blumenkugel. Er schmeichelt vor allem schlanken Frauen mit kurzen Kleidern. Kurvige Frauen die jedoch nicht auf den Klassiker verzichten möchten, sollten ein größeres, rundes Modell wählen.

Ein dekorativer Brautstrauß ist perfekt für kurvige Frauen mit langen Brautkleidern.Hier werden Blumen, Blüten und Blätter zu Gruppen verbunden um eine dynamische Form zu erzielen. Der fertige Strauß hat dann eine Tropfenform.

Ein wilder Brautstrauß ist perfekt für Bräute die es ungezähmt und natürlich mögen. Diese Sträuße sehen sehr natürlich aus und passen perfekt zu schlichten, langen Kleidern. Bräute die sich für solch einen Strauß entscheiden, müssen sich darüber im Klaren sein, dass der Strauß auch schnell vom Kleid ablenken kann.

Auf dieser Seite zeige ich Ihnen verschiedene Brautsträuße aus diesem Farbspektrum. Nennen Sie mir bei unserem Telefonat oder Beratungsgespräch gern direkt die Nummer des Straußes (mit dem Mousezeiger über die Grafik fahren), welcher für Sie am ehesten in Frage kommt.