Blumen Saisonkalender

Blumen im Monat Mai

Der Wonnemonat Mai ist da um mit ihm viele schöne Blumen, die Ihre 4 Wände zum Strahlen bringen. Der Monat ist auch bekannt dafür, dass er den Startschuss in die Hochzeitssaison liefert. Auch ich freue mich darauf in diesem Jahr wieder viele Hochzeits Blumen Träume verwirklichen zu können. Auch an dieser Stelle nochmals der Hinweis, dass ich Sie bitte sich mit Wünschen bzgl. Brautsträußen und Gestecken rechtzeitig bei mir zu melden, da auch meine Kapazitäten begrenzt sind. Aber nun starten wir mit den schönsten Blumen im Mai.

Pfingstrose

Die Pfingstrosensaison startet endlich! Sie haben im Mai und Juni Hochsaison. Man unterscheidet zwischengefüllten und einfach blühenden Sorten. Besonders beliebt ist die klassische rosafarbene ‚Sarah Bernhardt‘ mit ihren vielen Blütenblättern. Nicht verpassen sollte man auch jene besonderen Sorten, deren Farbwechsel im Blühverlauf spektakulär zu beobachten ist (z. B. ‚Coral Sunset‘). Vor allem im Brautstrauß und als Tischblume machen sich Pfingstrosen ganz besondern gut.

Hortensien

Auch die Hortensie ist eine sehr beliebte Hochzeitsblume. Durch ihre runde Form gibt sie auf natürliche Art und Weise dem Strauß seine Form. Der Mai ist der Startschuss in die Hortensiensaison. Im Mai und Juni blühen vor allem Hortensien in klaren Farben und Pastelltönen, während Mischtöne erst in den späteren Sommermonaten verfügbar sind.

Bartnelke

Die Bartnelkensaison beginnt ebenfalls im Mai. Sie sind für ihre lange Haltbarkeit bekannt und lassen sich in Kombination mit Pfingstrosen in der Vase  sehr gut arrangieren Es gibt vor allem Rosa-, Pink- und Rottöne, sowie Bartnelken in rein weißer und grüner Farbe.

Levkojen

Levkojen haben in der Zeit von Mai bis Juni Hauptsaison. Ihre zarten Blütenrispen blühen in Weiß-, Violett- und Pinktönen und werden gerne für sommerliche Hochzeitsarrangements verwendet.

 

Blumen im Monat April

Der April ist der letzte Monat der Frühlingsblumensaison. Nutzen Sie also die Chance auf fröhlich farbige Ranunkeln, Tulpen oder Freesien. Auch im Freiland tut sich jetzt in einigen Gärten etwas. Wir empfehlen jedoch Gemüse und Sommerblüher noch nicht zu außerhalb des Frühbeets oder des Gewächshauses zu pflanzen, da es immer noch einige Nächte mit Bodenfrost gibt. Stellen Sie doch in diesem Jahr ein kleines Insektenhotel in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terasse auf, oder streuen Sie Blumen die vor allem für Singvögel, Schmetterlinge und andere Insekten als Nahrungsgrundlage dienen.

Tulpen

Im April istdich letzte Chance die schönen Tulpen in die eigenen 4-Wände zu bekommen. In allen erdenklichen Farben und Formen sind sie nun erhältlich. Neben den klassischen Tulpen hat man nun auf die Chance auf französische Tulpen, Papageientulpen und auch Freilandtulpen öffnen ihre Blüte.

Ranunkeln

Bevor im Mai die Frühlingsblumensaison wieder zu Ende ist, sollten Sie unbedingt noch einen Strauß bunter Ranunkeln genießen! Besonders üppig blühen die großblütigen Sorten wie die Hanoi oder Cloni Ranunkeln. Lassen Sie sich verzaubern von den vielen verschiedenen Farben, ob lila, weiß, pink oder orange Ranunkeln sind einfach etwas fürs Auge und machen sich auch prima im Brautstrauss.

Freesien

Genießen Sie im April noch einmal den zarten Duft der Freesien. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, besonders beliebt sind leuchtende Gelbtöne.

Hyazinthen, Narzissen, Gärtnerschreck und mehr Frühlingsblüher

Zu Ostern darf natürlich ein Bund Osterglocken nicht auf dem Wohnzimmertisch fehlen. Weitere Frühjahrsblumen im Monat April sind unter anderem duftende Hyazinthen, knallige Iris oder der unglaublich lang haltende Gärtnerschreck.

 

 

Blumen im Monat März

Endlich erwacht die Natur wieder. Schon überall sind Knospen zu sehen, die Vögel zwitschern und die Luft wird wärmer. Auch bei mir im Blumenladen ist es wieder richtig schön bunt und frühlingshaft. Im März gibt es frühlingshaftes Beiwerk wie Wachsblumen oder Ginster. Aber auch eine große Mischung an Ästen und Zweigen (z. B. Pfirsichzweige, Korkenzieherweide, Weidenkätzchen uvm.), lässt sich in die Sträuße und Gestecke verarbeiten. Neben dem tollen Beiwerk haben im März folgende Blumen Saison:

Tulpen

Es ist der Monat der Tulpen. Wir finden sie nun in allen Formen und Farben. Auch wenn Sie nicht zu den langlebigen Blumen zählen, sind sie immer wieder ein schöner Anblick und sind schlechthin die Frühlingsboten. Ob einfache oder gefüllte, die Vielfalt an verschiedenen Farben und Sorten ist sehr groß.

Französische Tulpe

Die französische Tulpe unterschiedet sich vor allem in der Stiellänge. Mit einem langen Stiel wirkt sie sehr elegant und majestätisch und lässt sich super mit langem Biewerk wir zum Beispiel Korkenzieherweide kombinieren.

Anemonen

Anemonen gehören zu unseren Februarblumen und sind auch eindeutige Vorboten des Frühlings. Ihre Blüten sind sehr auffällig und ein echter Hingucker, wenn sie maximal geöffnet sind.

Hyazinthen

Neben Tulpen und Ranunkeln ist nun auch die Zeit für Hyazinthen und Muscari (Traubenhyazinthen) endlich da. Hyazinthen sorgen nicht nur optisch für Frühlingsstimmung, mit ihrem wohligen Duft bringen sie auch frühlingshafte Frische in die Wohnung. Gut verarbeiten lassen sich diese Frühblüher in kleinen Töpfen und Gefäßen.

Ranunkeln

Im März gibt es sie in allen erdenklichen Farben, besonders begehrt sind großblütige Varianten und gesprenkelte Blütenverläufe. Absolute Hingucker!

Freesien

Freesien verströhmen den süßlichen Duft des Frühlings in Ihren vier Wänden. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben. Vor allem vor Ostern sind insbesonders die gelben Sorten sehr beliebt.

 

 

Blumen im Monat Februar

Der Februar steht ganz im Zeichen der Liebe. Am 14.02. ist Valentinstag und das bedeutet auch für mich, dass ich wieder im Auftrag der Liebe unterwegs sind. Für diesen Tag habe ich viele kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten vorbereitet. Wer seinem Schatz aber ganz unabhängig von diesem Tag eine Freude machen möchte, der findet auch an anderen Tagen tolle kleine Geschenke und natürlich frische Blumen bei mir im Laden.

Anemonen

Anemonen gehören zu unseren Februarblumen und sind auch eindeutige Vorboten des Frühlings. Ihre Blüten sind sehr auffällig und ein echter Hingucker, wenn sie maximal geöffnet sind.

Hyazinthen

Neben Tulpen und Ranunkeln ist nun auch die Zeit für Hyazinthen und Muscari (Traubenhyazinthen) endlich da. Hyazinthen sorgen nicht nur optisch für Frühlingsstimmung, mit ihrem wohligen Duft bringen sie auch frühlingshafte Frische in die Wohnung. Gut verarbeiten lassen sich diese Frühblüher in kleinen Töpfen und Gefäßen.

Ranunkeln

Auch Ranunkeln zählen zu den Frühlingsboten, deren Saison jetzt im Januar wieder beginnt. Zu Beginn der Saison gibt es vor allem kleinblütigere Arten, erst im Februar und März wird die Auswahl noch einmal durch viele Sorten mit großer Blüte und vielen verschiedenen Farben erweitert.

Tulpen

Endlich fängt die Tulpensaison an! Nach der langen dunklen Herbstwinterphase, kann nun wenigstens in der Vase schon ein bisschen der Frühling in der Wohnung einziehen. Tulpen gibt es in dezenten bis knalligen Farben, so dass man für jeden Anlass fündig wird.

 

 

 

Blumen im Monat Januar

Nun hat uns der Winter voll im Griff und die Pflanzenwelt bereitet sich auf den Frühling vor. Doch auch im kalten Wintermonat können Sie sich Farbe in Ihre 4 Wände holen. Einige Frühblüher sind nämlich schon zu haben.

Tulpen

Endlich fängt die Tulpensaison an! Nach der langen dunklen Herbstwinterphase, kann nun wenigstens in der Vase schon ein bisschen der Frühling in der Wohnung einziehen. Tulpen gibt es in dezenten bis knalligen Farben, so dass man für jeden Anlass fündig wird.

Ranunkeln

Auch Ranunkeln zählen zu den Frühlingsboten, deren Saison jetzt im Januar wieder beginnt. Zu Beginn der Saison gibt es vor allem kleinblütigere Arten, erst im Februar und März wird die Auswahl noch einmal durch viele Sorten mit großer Blüte und vielen verschiedenen Farben erweitert.

Hyazinthen

Neben Tulpen und Ranunkeln ist nun auch die Zeit für Hyazinthen und Muscari (Traubenhyazinthen) endlich da. Hyazinthen sorgen nicht nur optisch für Frühlingsstimmung, mit ihrem wohligen Duft bringen sie auch frühlingshafte Frische in die Wohnung. Gut verarbeiten lassen sich diese Frühblüher in kleinen Töpfen und Gefäßen.

Amaryllis

Neben all den Frühlingsblühern gibt es im Januar auch noch die letzte Möglichkeit die tolle Blüte der Amaryllis zu genießen! Ihre Blüten gibt es in allen Farben, zum Jahresbeginn sind besonders helle und klare Farben wie weiß oder pink absolut angesagt.

Rosen

Natürlich gibt es auch im kalten Januar eine große Auswahl an Rosen, die das gesamte Farbspektrum abdecken.

 

 

 

 

Blumen im Monat Dezember

Der Dezember steht auch bei Rosen & Dornen ganz im Thema Weihnachten. Ich fertige viele verschiedene Adventskränze und Weihnachtsgestecke an.
Tolle Dekoelemente für Ihre vier Wände, ob ganz modern mit Eukalyptus oder klassisch mit Tannengrün und Beerenzweigen – bei mir findet jeder etwas passendes.

 

 

 

Blumen im Monat November

Die Tage sind merklich kürzer geworden und der graue November hat uns voll im Griff. Wie Sie am besten gegen den November ankämpfen? Mit farbenfrohen, frischen Blumen!
Denn auch zu dieser Jahreszeit lässt sich die Natur nicht lumpen und zaubert wunderschöne Blumen um unsere Augen zum Strahlen zu bringen. Zusätzlich zu den farbenfrohen Blumen beginnt im November auch die Tannenzeit und die Vorbereitungen für die Weihnachtszeit laufen auf Hochtouren – natürlich auch bei Rosen & Dornen 🙂 Neben Kiefer und Tannengrün verwenden wir jetzt auch gern einmal Ilexzweige für die Sträuße und Gestecke.

Amaryllis

Die Amaryllissaison hat begonnen! Im November und Dezember gibt es eine schier unendliche Vielfalt an Amaryllis in den unterschiedlichsten Farbtönen. Ob rein Weiß über Korallfarben bis hin zu einem tiefen, sinnlichen Rot.

Chrysanthemen

Herbstzeit ist Chrysanthemenzeit! Im Oktober gibt es eine riesige Auswahl an Chrysanthemen in den verschiedensten Farben und Formen. Vor allem die dickköpfigen, sogenannten Deko-Chrysanthemen, haben jetzt Saison.

Neben den großblütigen Chrysanthemensorten gibt es im Oktober auch eine Vielzahl an kleinblütigen Arten mit zarteren Blüten, welche Santinis genannt werden.

Protea

Eine besonders exotische Blumensorte, die es vor allem jetzt im Herbst gibt, sind die Proteen. Sie leuchten in warem rot – orange Tönen und machen sich toll in einem Brautstrauß.

Rosen

Natürlich gibt es auch im kalten November eine große Auswahl an Rosen, die das gesamte Farbspektrum abdecken.

 

Santinis – kleinblütige Chrysanthemen

Neben den großblütigen Chrysanthemensorten gibt es auch eine Vielzahl an kleinblütigen Arten mit zarteren Blüten, den sogenannten Santinis.

 

 

 

Blumen im Monat Oktober

Es leuchten die Blätter nicht nur bunt an den Bäumen, auch in den Stäußen hält der Herbst Einzug. Holen Sie sich den Herbst in die eigenen 4 Wände. Im Herbst gibt es wunderbare Zweige mit Beeren, die sich als Beiwerk zu anderen Blumen dekorieren lassen oder auch pur in der Blumenvase gut wirken.  Darüber hinaus gibt es natürlich noch eine große Auswahl an ganzjährig verfügbarem Beiwerk und Bindegrün, wie z. B. Schleierkraut, Hypericum oder Bouvardien.

Hortensien

Im Oktober finden wir vorallem die Grün- und Mischtöne bei den Hortensien vor. Klare Töne sind nur noch selten zu finden.

Chrysanthemen

Herbstzeit ist Chrysanthemenzeit! Im Oktober gibt es eine riesige Auswahl an Chrysanthemen in den verschiedensten Farben und Formen. Vor allem die dickköpfigen, sogenannten Deko-Chrysanthemen, haben jetzt Saison.

Neben den großblütigen Chrysanthemensorten gibt es im Oktober auch eine Vielzahl an kleinblütigen Arten mit zarteren Blüten, welche Santinis genannt werden.

Protea

Eine besonders exotische Blumensorte, die es vor allem jetzt im Herbst gibt, sind die Proteen. Sie leuchten in warem rot – orange Tönen und machen sich toll in einem Brautstrauß.

Gerbera

Gerbera sind im Herbst ebenfalls sehr beliebt. Von schlicht und elegant in weiß bis hin zu knalligen, grellen Tönen lässt sich hier für jeden Anlass die passende Farbe finden.Ob Brautstrauß, Tischgesteck oder Blumenstrauß zum Geburtstag – Gerbera machen immer eine gute Figur.

 

 

 

 

Blumen im Monat September

Im September hält nun der Spätsommer und der frühe Herbst Einzug und das sieht man auch in der Blumenwelt. Beerig, stachelig und farbenfroh starten wir in diesen schönen Monat.

Hortensien

Auch im September sind die Hortensien noch nicht wegzudenken. Ob mit klaren Farben wie weiß, blau und rosa, findet man sie auch mit verschiedenen Mischfarben. Im September gibt es noch viele klare Farben, wohingegen wir Richtung Oktober und November eher die Mischtöne vortreffen werden.

Disteln

Eine stachelige Schönheit ist wohl die blaue Distel, aber auch in Silbertönen ist sie vorzufinden. Disteln machen sich auch ganz toll in herbstlichen Brautsträußen.

Herbstastern

Asterfans aufgepasst, die ersten Herbstastern fangen im September an zu blühen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und das Gute an Astern: sie blühen sehr lang.

 

 

 

Blumen im Monat August

Der August steht ganz im Zeichen der Sonnenblume und der Hortensie. Farbenfroh, bunt und duftend schön starten wir in den blumigen Spätsommer.

Phlox

Im August gibt es Phlox in verschiedenen Farbtönen. Ihre filigranen Blüten lassen sich gut als Alternative zur Bartnelke verwenden und machen sich ganz wunderbar in einem schönen Brautstrauß.

Serruria Florida

Serruria Florida sind bei Bräuten momentan heiß begehrt. Welch ein Zufall, dass diese im Hochzeitsmonat August auch Hauptsaison haben!

Sonnenblumen

August ist auch Sonnenblumenzeit. Wer jetzt Urlaub im Süden macht, kommt an weiten Feldern voller leuchtend gelber Sonnenblumen vorbei, aber auch bei uns im Norden gibt es viele Sonnenblumenfelder. Schauen Sie sich einfach mal rund um Greifswald um, Sie werden staunen. Auch für die Vase gibt es eine überraschende Vielfalt verschiedener Sorten.

 

Lisianthus

Lisianthus gibt es zwar Dank überdachter Züchtungen im Prinzip ganzjährig, die Vielfalt ist jetzt jedoch besonders groß, da jetzt ihre Hauptsaison ist.

 

 

 

Blumen im Monat Juli

Auch im Juli gibt es tolle und farbenfrohe Schnittblumen die sich ganz wunderbar für Brautsträuße und Gestecke machen. Zu diesen gehören:

Hortensien

Nicht nur in den Gärten stehen sie jetzt in üppiger Pracht, auch als Schnittblumen für die Vase und für Brautsträuße gibt es im Juli eine große Auswahl an Hortensien. Diese blühen vor allem in Weiß-, Rosa- und Blautönen.

Pfingstrosen

Die letzte Gelgenheit in diesem Jahr noch einmal Pfingstrosen zu genießen! Im Juli endet die Saison dieser prachtvollen Blumen, welche in Weiß-, Pink- und Rosatönen blühen.

Allium

Nurz für kurze Zeit haben Allium in den Sommermonaten Juni und Juli Saison. Durch ihre kugelförmige Blüte springt sie einem sofort ins Auge. Besonders beliebt sind Allium in Lilatönen, aber es gibt sie auch in Weiß.

Sonnenblumen

Die Sonnenblumensaison beginnt! Die Sonne für Ihre 4 Wände. Neben den klassischen gelben Sorten mit brauner Mitte gibt es auch rötliche und gefüllte Sonnenblumensorten.

Gladiolen

Aufgrund ihrer Länge haben die bis zu 1,20 m langen Gladiolen eine sehr eindrucksvolle Wirkung. Ihre Hauptsaison ist in den Monaten Juli und August. Es gibt sie in fast allen erdenklichen Farben.

 

 

 

Blumen im Monat Juni

 Pfingstrose  Kugeldistel
 Rittersporn  Mannstreu
 Prärieenzian  Skabiose
 Lupine  Kornblume
 Lilie  Bauernhortensie
 Clematis  Veronica
 Glockenblume  Purpur-Sonnenhut
 Tuberose  Zinnie
 Dahlie  Bartnelke
 Margerite  Rose
 Phlox  Wicke
 Gladiole  Schleierkraut
 Lampionblume  Sonnenblume

Hier sehen Sie meine aktuellen Arbeiten für den Juni.

Im Juni blühen vor allem Pfingstrosen, die großen, runden und farbenfrohen Blüten sind der perfekte Farbkleks für Ihr Zuhause. Der Name Pfingstrose bezieht sich auf die Blütezeit, welche um Pfingsten liegt. Die Blüten erinnern durch die Knospen stark an Rosen, daher der Name Pfingstrose. Am Anfang wurden Pfingstrosen zur Heilung eingesetzt, jedoch aufgrund ihrer Schönheit später vermehrt als Zierpflanzen.

Die Lupine stammt ursprünglich aus Nordamerika, Anfang des 19. Jahrhunderts wurde sie auch nach Europa eingeführt und wächst heute auch in Deutschland als Wildstaude. Diese Blume überzeugt durch ihr schnelles Wachstum und eine vom Frühsommer bis zum August anhaltende Blüte.

Die Lilie ist die Königin unter den Blümen, soviel Eleganz und Anmut besitzt selten eine Blume. Als Schnittblume ist sie sehr beliebt, da sich die Lilie lange in der Vase hält. Im Garten benötigt diese Blume ein sonniges Plätzchen, sowie einen kalk- und nährstoffreichen Boden und genügend Wasser. Jedoch mag die Lilie keine Staunässe.

Mageriten sind heimische Wildblumen und schmücken Terrassen und Gärten, genauso wie Wiesen. Es gibt rund 42 verschiedene Mageriten- Arten, Unterschiede sind kaum zu erkennen. Die weißen Blüten mit gelbem Kern erinnern an große Gänseblümchen. Allergiker können empfindlich reagieren, also aufpassen! Mageriten wachsen nahezu auf jedem Boden, besonders hohe Mageritensorten sollten sie windgeschützt pflanzen, da diese sonst abknicken. Als Schnittblume sollten viele Blumen genommen werden, damit sie richtig zur Geltung kommen, oder mit dunklen, bzw. kräftigen Farben kombiniert werden.